21.11.2017
Hauptmenü

Spezialtraining mit dem Taekwondo Bundes- und Olympiatrainer Georg Streif


Am 8. November 2002 konnte die Shaolin Kempo Abteilung des VfL 08 Repelen e.V. kurzfristig zu einem Spezialtraining mit dem Taekwondo Bundes- und Olympiatrainer Georg Streif einladen. Er kam den weiten Weg aus dem Allgäu um sein können Stilübergreifend weiterzugeben. Neben den Vereins-Kempoka nahmen auch Karateka aus der Moerserregion an diesem spektakulären Training teil. Dadurch konnten alle Stile neue Anregungen für sich gewinnen.

Begrüßt wurde Georg Streif durch den stellvertretenden Pressewart der Shaolin Kempo Abteilung Dieter Lamber, durch den Vizepräsident des Wushu Verbandes NW e.V. Jürgen Schubert und dem Vorsitzenden des Sportausschusses Herr Rosendahl.

 Georg Streif leitete das Training und gab einen Einblick in das Taekwondo. Thema des Trainings waren Tritttechniken von der Basis bis zum Sprung.

Fazit des Referenten Georg Streif, Taekwondo Bundestrainer, Olympiateilnehmer 1988 in Seoul, Ex-Europameister und Olympiacoach 2000 in Sydney:

"Als Referent in einer gemischten Trainingsgruppe aus dem Shaolin-Kempo und Karate bin ich als Taekwondo-Trainer sehr positiv überrascht, wie harmonisch und unproblematisch die Zusammenarbeit und Akzeptanz unter den verschiedenen Stilen herrschte. Dies hängt natürlich eng mit den organisierenden Vereinen aus der Fachschaft Wushu des LandesSportBund NRW e.V. , zusammen, die den verschiedenen Budodisziplinen sehr offen gegenüberstehen. Meine sehr abenteuerliche Anreise mit vielen Hindernissen (Autopanne, Staus, Zugverspätung usw.) hat sich somit mehr als gelohnt.

Mein Anliegen war es einige spezifische Sprungtechniken und Kombinationen aus dem Taekwondo zu vermitteln und ein Beispiel eines Schnelligkeitstrainings zu zeigen. Beide Bereiche wurden von den sehr motivierten und disziplinierten Teilnehmern sehr schnell angenommen und sogar umgesetzt. Auch die amtierende Wushu Europameisterin 2002 im Dao Shu (Breitschwert/Säbel) Iris Scholten zeigte ihr Talent und Vielseitigkeit und hatte keine Probleme mit Elementen anderer Kampfsportarten. Das zeigt eine sehr positive Einstellung und demonstriert die Offenheit der Kampfkünste. Der Leistungsstand der Teilnehmer spricht ebenso für ihre Trainer. Als Referent freute mich die angenehme Gruppendynamik und die Akzeptanz der Teilnehmer, von denen auch ich einiges lernen konnte. Ich bedanke mich hiermit nochmals bei den Initiatoren und Teilnehmern und hoffe auf ein baldiges Wiedersehen. Mit sportlichem Gruß. Georg Streif"

  • Spezialtraining mit dem Taekwondo Bundes- und Olympiatrainer Georg Streif_1
  • Spezialtraining mit dem Taekwondo Bundes- und Olympiatrainer Georg Streif_2
  • Spezialtraining mit dem Taekwondo Bundes- und Olympiatrainer Georg Streif_3
  • Spezialtraining mit dem Taekwondo Bundes- und Olympiatrainer Georg Streif_4
  • Spezialtraining mit dem Taekwondo Bundes- und Olympiatrainer Georg Streif_5
  • Spezialtraining mit dem Taekwondo Bundes- und Olympiatrainer Georg Streif_6
  • Spezialtraining mit dem Taekwondo Bundes- und Olympiatrainer Georg Streif_7
  • Spezialtraining mit dem Taekwondo Bundes- und Olympiatrainer Georg Streif_8
  • Spezialtraining mit dem Taekwondo Bundes- und Olympiatrainer Georg Streif_9

Verwandte Beiträge