22.11.2017
Hauptmenü

Westdeutsche Wushu Meisterschaft 2012 in Moers


Am 17.3.2012 nahmen die Sportler der Abteilung Shaolin-Kempo des VfL Repelen an der diesjährigen Wushu-Landesmeisterschaft in Moers teil. Ausgerichtet wurde die Meisterschaft durch den 1. SKV Moers in Kooperation mit dem Taochi Oberhausen. Die Repelener Kempoka nahmen in den Disziplinen Formen und Freikampf teil.


Bei den Formenkonnten folgende Platzierungen erreicht werden:

  • U 15: 1. Platz Luca Koenen
  • U 18: 2. Platz Alexander Stefaniak
  • Erwachsene, männlich: 3. Platz Jens Schwegmann
  • Erwachsene, weiblich: 1. Platz Jennifer Schlüter
  • Gruppenvorführung: 1. Platz Werner Simek, Nicolina Neumann, Jennifer Schlüter, Alexander Stefaniak

Auch bei den Freikämpfen im Leichtkontakt konnte der VfL Repelen traditionsgemäß große Erfolge feiern:
Jugend

    • U 15, männlich: 1. Platz Luca Koenen
    • U 15, weiblich, offene Klasse: 2. Platz Freya Anna Heinze
    • U 18 bis 70 kg: 2. Platz Alexander Stefaniak
    • U 18 bis 75 kg: 2. Platz Hendrik Angerhausen

 

Während Alexander Stefaniak als erfahren gilt, waren die drei anderen neu im Wettkampfgeschehen. Alexander konnte mit seinem zweiten Platz zufrieden sein, da er noch nicht zu seiner üblichen Wettkampfform gefunden hatte. Die drei anderen konnten ebenfalls mehr als zufrieden sein. Die große Überraschung war aber Hendrik Angerhausen, der sich in seiner ruhigen und beherrschten Art nach 6 Kämpfen überraschend auf dem zweiten Platz wiederfand.

Erwachsene

    • Frauen +60kg: 1.Platz Katharina Mathieu

Katharina zeigte erneut, dass sie derzeit Maß aller Dinge in dieser Frauenklasse ist.

 

    • Männer -70 kg: 1. Platz Thomas Segger, 3. Platz Tim Krenn

In dieser Gewichtsklasse tummelten sich gleich drei Repelener. Während Thomas Dahmen, der erstmals bei den Erwachsenen startete, Lehrgeld zahlen musste und früh ausschied, konnten sich Thomas Segger und Tim Krenn ins Spitzenfeld setzen. Segger kämpfte gewohnt trickreich-konzentiert und ließ wieder mal nichts „anbrennen“.

 

    • Männer -75 kg: 1. Platz Max Schäfer

Marius Mende konnte verletzungsbedingt nicht antreten, sodass Max Schäfer der einzige Repelener Vertreter in der Klasse war. Anfänglich agierte Max noch nervös, wurde jedoch zusehends sicherer, so dass er verdient nach harten Kämpfen auf den 1. Platz kam.

 

  • Männer -80 kg: 1. Platz Jörg Parsick-Mathieu

Jörg hatte es an diesem Tag besonders schwer. Seine Gegner forderten ihm technisch und konditionell alles ab, zudem erlitt er in der letzten Phase des Finalkampfes eine Oberschenkelzerrung. Nur durch seinen eisenharten Willen konnte er sich knapp zum Finalsieg brigen.

 

  • Männer -90 kg: 1. Platz Daniel Kowalsky, 2. Platz Oliver Spitzer

Nachdem beide Repelener ihre Konkurrenten aus dem Weg räumen konnten, trafen sie unweigerlich im Finalkampf aufeinander. Daniel zeigte deutlich, dass er derzeit in der besseren Verfassung ist und konnte sich gegen Oliver durchsetzen.

 

  • Männer +90kg, offene Klasse: 1. Platz Patrick Wiechert

Patrick musste seiner Kondition und seinem Willen alles abverlangen, um zu diesem Erfolg zu kommen. Dies und das Quentchen Glück verhalfen ihm zum verdienten Erfolg.

Nach dem Turnier war für die Aktiven und die zufriedenen Trainer des VfL der Abend noch lange nicht gelaufen. Anschließend wurden die Erfolge gebührend gefeiert, sodass auch die „Nachbesprechung“ des Turniers als sehr „meisterlich“ gelten kann.

Verwandte Beiträge